52. Adventsschwimmfest 2019

Liebe Wasserfreunde!

Unser Adventsschwimmfest findet am 6. und 7. Dezember in der Friesentherme in Emden statt. Wie jedes Jahr geht es am Freitag auf die langen Strecken und am Samstag auf die 25m (kindgerechter WK), 50m, 100m und 200m. Wir freuen uns auf euch. Das Meldeergebnis findet ihr hier.

Jahresabschluss-Challenge am 20.12.2019: 100 mal 100m

 

Auch 2019 wollen die Neptuner Ihre Saison mit ihrere 2. Jahres-Abschluss-Challenge beenden - es geht wieder über 100 x 100m oder auch weniger. Es soll wieder auf 3 Bahnen ab 16 Uhr geschwommen werden. Teilnehmen können bei ausreichend Platz auf den Bahnen auch Badegäste, die mit den Abgangszeiten Schritt halten können. Der genaue Ablaufplan ist hier dargestellt. Eine Anmeldung erfolgt hier unter Angabe des Namens und der Zahl an 100m-Wiederholungen (2 Kreuze pro Anmeldung). Sportler, die nicht Mitglied im SV Neptun Emden e.V. sind, werden gebeten, sich zusätzlich per Mail bei Dirk Rabe (d.rabe(at)neptun-emden.de) zu melden.

Für etwas Sportlernahrung sorgt Reinke. Für die Betreuung am Beckenrand benötigen wir noch Unterstützung (Trainer und Eltern...). Bitte melde Euch bei Dirk Rabe.

Wir freuen uns wieder auf eine echte Herausforderung zum Jahresabschluß!

Reinke Eiben und Dirk Rabe

Bericht der Veranstaltung vom 21.12.2018:

Neptuner bringen zum Jahresende das Wasser nochmal zum Kochen

25 Aktive nehmen an der „100x100-Challenge“ teil

Für manch einen Besucher der Friesentherme mag sich Freitagnachmittag ein etwas skurriles Bild geboten haben: Auf drei Bahnen absolvierten 25 Aktive des SV Neptun Emden, ausgestattet mit einem Arsenal an Gels, Bananen, Süßigkeiten und Trinkflaschen, unter den Anfeuerungen einiger Betreuer und dem beständigen Piepen der Stoppuhren scheinbar endlos Bahn um Bahn und Stunde um Stunde ihre Kraulintervalle. Langstreckenerprobt sind die meisten der Emder Schwimmer ja bereits, für den Trainingsabschluss des Jahres 2018 hatte man sich aber nochmal eine besondere Herausforderung vorgenommen. Insgesamt galt es 100x100 Meter, also 10000 Meter, im Becken zu absolvieren. Die Idee ist dabei im Schwimmsport nicht neu: „Ich kenne das aus vielen Vereinen, die dies traditionell als Jahresabschluss zu Weihnachten oder Neujahr durchführen“, so Reinke Eiben, der schon lange mit dem Gedanken gespielt hatte, dieses Event auch mal in Emden durchzuführen. Mit Masterswart Dirk  Rabe war sofort ein begeisterter Unterstützer gefunden, der gewohnt akribisch die Vorbereitungen leitete. Beide freute es ungemein, dass am Freitag um 16 Uhr in der Friesentherme dann auch tatsächlich 25 Aktive bereitstanden.

...

Doch als dann irgendwann tatsächlich die letzten zehn Wiederholungen anstanden, setzte das bei allen nochmals ungeahnte Kräfte frei, sodass letztlich 17 Aktive, zwar nicht mehr in der saubersten Schwimmtechnik, dafür aber glücklich und erleichtert gegen 19:45 Uhr die 10000 Meter erfolgreich hinter sich brachten. Einige der erst elf- und zwölfjährigen Schwimmer aus der Nachwuchsriege stiegen nach bemerkenswerten 50 Wiederholungen und damit 5000 Metern aus dem Becken. Beachtlich: Unter tosendem Applaus schwamm die auch erst zwölfjährige Nele Drüner alle 100 Wiederholungen ins Ziel – hierbei wurde sie auf den letzten 50 Metern noch von Ihrer aus Köln angereisten Schwester Merle begleitet, die damit sogar 10050 Meter absolvierte.

Noch etliche Minuten nach dem Event konnte man zwar beim gemeinsamen Aufräumen kaum die Arme anheben, dafür aber schon wieder lachen und die Erfahrungen der vergangenen dreieinhalb Stunden austauschen. Hier und dort wurde bereits vorsichtig nach einer Wiederholung zum nächsten Weihnachtsfest gefragt. Angesichts des vollen Erfolgs der Erstauflage bestimmt keine abwegige Idee, auch wenn Nacken, Schultern und Arme wohl erstmal um Gnade flehen. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle den Betreuerinnen und Betreuern am Beckenrand, die durch ihre gute Laune und aufopferungsvolle Betreuung diese Veranstaltung überhaupt erst ermöglichten!

Der komplette Pressebericht ist unter diesem Link zu finden.
Alle Bilder sind werden in der Bildgalerie unten dargestellt oder sind unter diesem Link abrufbar. Sollte jemand ein Bild in voller Auflösung haben wollen, so meldet Euch unter Angabe des Dateinamens bitte bei Dirk Rabe (d.rabe@neptun-emden.de).

3 Neptuner bilden Neptun's Dreizack beim 25-Stunden-Schwimmen in Leer

Am 26./27. Oktober fand das 25 Stunden-Schwimmen im Plytje in Leer statt. Startschuss war am Samstag um 12 Uhr. Die Organisatoren nutzten die Zeitumstellung auf Winterzeit, um die Tatsache auszunutzen, dass bis Sonntag 12 Uhr 25 Stunden vergangen waren. Das Event war hervorragend besucht - selbst um 22 Uhr zogen noch zahlreiche Schwimm-Enthusiasten ihre Bahnen.

Die drei Neptuner Carolin Rischer, Jörg Peters und Dirk Rabe haben sich kurzentschlossen zu Neptun's Dreizack als Mannschaft formiert und sich mit 30 km ein hohes Ziel gesteckt. Sie fuhren am Samstag Abend nach Leer, um dort in ca. 3 Stunden das gesteckte Ziel umzusetzen. Carolin kam hierbei auf 9350m, Jörg und Dirk jeweils auf 10500m. Damit war das 30 km Ziel um 350m übertroffen.

Neben Neptun's Dreizack waren noch Leigh Knaap, Kerstin Weber, Svenja Münzberg, Roswitha Schön und Joachim König-Pechmann am Start. Svenja und Kerstin (jeweils 20 km) sind auch bei Poseidon Leer und Rosi (15 km) bei der DLRG OG Leer verwurzelt und waren in die Organisation eingebunden. Besonders erwähnenswert ist die Leistung von Leigh Knaap, die am Samstagabend um 22 Uhr bereits 22 km auf ihrer Karte gesammelt hatte - und da lagen ja noch 15 Stunden vor ihr. Aufgrund ungewohnter Probleme bei solch schwindelerregenden Distanzen mit dem Gleichgewichtssinn, die mit Ohrenstöpsel wahrscheinlich hätten vermieden werden können, musste sie bei 26 km die Segel streichen - und war damit aber dennoch mit Abstand beste Neptunerin.

Besonders erwähnenswert ist zudem die großartige Unterstützung durch die Bahnenzähler. Auf jeder der 6 Bahnen waren 2 Bahnenzähler nötig, um über die zahlreichen Bahnen Buch zu führen. Aus Emden waren hier Agnes Pechmann und Franzi Weber-Trappiel sowie Leigh's Vater am Beckenrand dabei.

Als eine der nächsten Herausforderungen planen die Neptuner für den 20.12.2019 ihre zweite Jahresabschluss-Challenge mit 100x100 Meter.

Clara Kunkel Neptun Emden hat beim Preisausschreiben der Ostfriesischen 265€ für den SV Neptun Emden gewonnen

Beim Puzzle-Gewinnspiel der Ostfriesischen Brandkasse hat Clara Kunkel für den SV Neptun Emden 265€ gewonnen. Der Scheck wurde am 22.8.2019 an die Masters überreicht.

Semiautomatische Zeitmessung, Zielrichtererfassung und Auswertung - SV Neptun Emden setzt beim Sprintmeeting zum zweiten Mal digitale Lösung der Hochschule Emden/Leer ein

In Kooperation mit der Hochschule Emden/Leer ist eine semiautomatische Zeit- und Zielrichterdatenerfassung mit anschließender Auswertung im Rahmen einer Projektgruppenarbeit entstanden. Die Daten werden über ein Austauschformat im Anschluss direkt vom Wettkampfprogramm EasyWK übernommen. Der Projektgruppenbericht ist über diesen Link verfügbar.

Die Zeiterfassung erfolgt hierbei durch einen direkten Abgriff des Startsignals von der Startanlage und mit Drückern (pro Zeitnehmer)... 

... weiter lesen ...

Jahreshauptversammlung am 1. März 2019

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am 1. März um 19:30 Uhr im WVE Bootshaus (Am Marienwehrster Zwinger 12,  26721 Emden, hinter der Johanna-Mühle) statt.

Die Einladung steht hier zum Download bereit.

Der Vorstand

Bilder von der Jahresabschluss-Challenge 2018: 100x100 Meter

Alt-Text